Akupunktmassage Manuelle Lymphdrainage TheraSixt Über mich TheraSixt Kontakt Linz Akupunktmassage Links
 
 
Akupunktmassage Methode
Akupunktmassage Indikationsliste
Akupunktmassage Geschichte
Akupunktmasage Energiekonzepte
Akupunktmassage Geschichte APM
Akupunktmassage Theorie
Akupunktmassage Meridiane
Akupunktmassage Fünf Elemente
Akupunktmassage Yin Yang
 

Meridiane

Die Meridiane sind die Energieleitbahnen des Körpers auf denen die Energie zirkuliert. Sie steuern die Funktionen und gewährleisten, dass für die jeweilige Aktivität das nötige Quantum Energie zur Verfügung steht.

Man unterscheidet die tiefen und die oberflächlichen Meridiane. Die Akupunkt-Massage nach Penzel arbeitet mit dem oberflächlichen Meridianen. An verschiedenen Akupunkturpunkten jedoch sind die oberflächlichen Meridiane mit den tieferliegenden verbunden und werden so indirekt/ direkt auch durch die Akupunkt-Massage nach Penzel erreicht.

Grundsätzlich hat der menschliche Körper sechs Yin- und sechs Yang Hauptmeridiane, die paarig auf beiden Körperseiten angelegt sind. Übergeordnet diesen zwölf Merdianen gibt es noch zwei Gefäße, das Konzeptions- und Gouverneursgefäß. Über die Tonisierung dieser Gefäße können entweder alle Yin- oder alle Yang – Meridiane angesprochen werden.

Die zwölf Hauptmeridane verlaufen über Beine, Rumpf, Kopf und Arme in Längsrichtung, einerseits auf der Körpervorderseite (Yin) aufwärts und Körperrückseite (Yang) abwärts.

Yin Yang
Niere – Meridian Dünndarm – Meridian
Kreislauf – Meridian Blasen – Meridian
Leber – Meridian Dreifach – Erwärmer – Meridian
Lungen - Meridian Gallenblase Meridian
Milz-Pankreas – Meridian Dickdarm – Meridian
Herz – Meridian Magen - Meridian
Konzeptionsgefäß Gouverneursgefäß


Der Nachweis der Meridiane

Die Meridiane konnten erstmalig im Jahre 1985  im Pariser Necker-Krankenhaus. messtechnisch nachgewiesen werden. Mehr als 100 Probanden wurde eine Tracer-Substanz, also ein radioaktiver Markierungsstoff, sowohl an bestimmten Akupunkturpunkten als auch an neutralen Kontrollpunkten injiziert. Anschließend verfolgte man die Ausbreitung des Radionuklids im Körper mit einer Szintillationskamera. Man stellte fest, dass die Substanz ausschließlich an den Akupunkturpunkten den Verlauf der Meridiane folgte.

 
  Copyright@TheraSixt